Startseite » Welche Yoga-Posen eignen sich am besten fur Anfanger?

Welche Yoga-Posen eignen sich am besten fur Anfanger?

by ergotherapie

Welche Yoga-Posen eignen sich am besten für Anfänger?​

Yoga ist eine wunderbare Praxis, um Körper und Geist zu stärken und zu entspannen․ Es gibt viele verschiedene Yoga-Posen, auch Asanas genannt, die für Anfänger geeignet sind․ Diese Posen helfen dabei, Flexibilität, Kraft und Ausdauer aufzubauen und sind gleichzeitig sanft genug, um Anfänger nicht zu überfordern․ Hier sind einige der besten Yoga-Posen für Anfänger⁚

1․ Bergpose (Tadasana)

Die Bergpose ist eine grundlegende Yoga-Haltung, die dabei hilft, das Gleichgewicht zu verbessern und den Körper zu zentrieren․ Stehe aufrecht mit den Füßen zusammen, die Arme hängen entspannt an den Seiten․ Richte deine Wirbelsäule auf und atme tief ein und aus․

2․ Katzen-Kuh-Haltung (Marjaryasana-Bitilasana)

Diese Haltung ist eine Kombination aus zwei Posen und hilft dabei, die Wirbelsäule zu dehnen und zu stärken․ Beginne in einer Vierfüßlerposition mit den Händen unter den Schultern und den Knien unter den Hüften․ Beim Einatmen senke den Bauch und hebe den Kopf nach oben (Kuh-Haltung), und beim Ausatmen runde den Rücken nach oben und ziehe das Kinn zur Brust (Katzen-Haltung)․

3․ Kindeshaltung (Balasana)

Die Kindeshaltung ist eine entspannende Posen, die dabei hilft, Stress abzubauen und den Geist zu beruhigen․ Beginne in einer Vierfüßlerposition und senke dann das Gesäß auf die Fersen und lege die Stirn auf den Boden․ Die Arme können nach vorne ausgestreckt oder seitlich neben dem Körper ausgestreckt werden․

4․ Krieger I (Virabhadrasana I)

Die Krieger I Haltung stärkt die Beinmuskulatur und verbessert die Körperhaltung․ Stehe mit den Füßen etwa hüftbreit auseinander und mache einen großen Schritt nach vorne mit einem Fuß․ Drehe den anderen Fuß leicht nach außen und beuge das vordere Knie, während du die Arme über den Kopf hebst․

5․ Dreieckshaltung (Trikonasana)

Diese Haltung dehnt die Seiten des Körpers und verbessert die Flexibilität der Beine und Hüften․ Stehe mit den Füßen weit auseinander und drehe den rechten Fuß nach rechts․ Strecke die Arme seitlich aus und beuge dich dann zur Seite, während du das rechte Bein streckst und die linke Hand nach oben streckst․

6․ Brücke (Setu Bandhasana)

Die Brücke ist eine Posen, die den Rücken und die Beine stärkt․ Lege dich auf den Rücken, beuge die Knie und stelle die Füße flach auf den Boden․ Hebe dann das Becken an und drücke die Hüften nach oben, während du die Arme unter dem Körper verschränkst․

7․ Baum (Vrksasana)

Die Baum-Haltung verbessert das Gleichgewicht und stärkt die Beinmuskulatur․ Stehe aufrecht mit den Füßen zusammen und hebe einen Fuß an, indem du die Sohle gegen das Bein drückst․ Halte das Gleichgewicht und bringe die Hände vor der Brust zusammen․

Es ist wichtig zu beachten, dass Yoga eine individuelle Praxis ist und jeder Körper unterschiedlich ist․ Wenn du Anfänger bist, ist es ratsam, einen qualifizierten Yoga-Lehrer zu finden, der dir hilft, die richtige Ausrichtung in den Posen zu finden und Verletzungen zu vermeiden․ Beginne langsam und höre auf deinen Körper, um sicherzustellen, dass du dich wohl fühlst und dich nicht überforderst․

Viel Spaß beim Ausprobieren dieser Anfänger-Yoga-Posen!​

You may also like